10.08.2016

Retten aus der Tiefe: AuG Kiel GmbH präsentiert neues Rettungskonzept

Praxiserprobte und kostengünstige Systeme zum Retten von Personen aus der Tiefe sind in Windenergieanlagen nur selten anzutreffen.

Detail_aug_20140826So ergeben sich für WEA-Betreiber häufig Probleme, wenn es zum Beispiel um die Rettung von Personen aus einem Fundamentkeller (Onshore) oder einem Monopile (Offshore) geht.

Diese Situation veranlasste die AuG Kiel ein neues Rettungssystem zu entwickeln. Das Rettungssystem AuG-LifeGuard 360° schließt zwei Komponenten ein: den Universalanschlagpunkt U/S-WEA und die Trommelwinde SWI-TEC 360° Rescue Industry. Beide Systemteile vereinfachen das Anheben eines Verletzten aus der Tiefe.

Universalanschlagpunkt U/S-WEA bietet zahlreiche Installations-möglichkeiten

Der Universalanschlagpunkt U/S-WEA ist eine nach DIN EN 795:2012 Typ B entwickelte und geprüfte Anschlageinrichtung. Sie wurde für die Verwendung in Steigleitersystemen für Windenergieanlagen im Bereich On-/Offshore entwickelt und patentiert.

Diese Komponente besteht aus einem Aluminiumvierkantrohr mit teleskopierbarem massivem Innenvierkantträger. Die jeweils am Ende befindlichen Auflageflächen mit Spannvorrichtung bestehen aus bruchfestem Kunststoff, die Beschädigungen beim Transport und/oder bei der Installation an umliegenden Elementen verhindern. Der eigentliche Anschlagpunkt ist aus massivem Aluminium mit einer integrierten Aufnahmeöse gefertigt und muss - je nach ausgezogener Spannweite - im Mittelpunkt fixiert und befestigt werden, um so die Last der zugelassenen Verbindungsmittel aufnehmen zu können.

Der Universalanschlagpunkt dient zur mobilen Höhenpositionierung im Steigleitersystem einer Windenergieanlage. Da in WEA verschiedene Steigleitersysteme vom Anlagenhersteller eingesetzt werden oder sich durch lokale Gegebenheiten unterscheiden, wurde bei der Konzeption des Systems auf die universelle Installationsmöglichkeit im Steigleitersystem einer Windenergieanlage besonderer Wert gelegt. Er ist in seiner Länge teleskopierbar und kann somit auf die unterschiedlichen Spannweiten der Steigleiterhalter angepasst werden. Der Anschlagpunkt ist nur für den Einsatz einer Person zugelassen. An dem Anschlagpunkt können alle zugelassenen Systeme für Anschlagpunkte nach DIN EN 795:2012 Typ B mit einer max. Belastung von 150 kg eingehängt werden.

Trommelwinde SWI-TEC 360° - für vertikalen und horizontalen Einsatz geeignet -

Die Trommelwinde SWI-TEC 360° wurde speziell für die Bedürfnisse im Bereich Windenergie On-/Offshore in Zusammenarbeit der Firmen AuG Kiel und SWI-TEC exklusiv für die AuG Kiel weiterentwickelt. Durch diese Spezifikation ist es möglich, diese Komponente sowohl für den vertikalen als auch für den horizontalen Einsatz zu verwenden. Als Rettungs- und Bergungswinde kann sie zum Anheben, Absenken und Positionieren von Personen eingesetzt werden. Die Person kann sowohl aus der Tiefe, aus der Höhe, aus der waagerechten oder einer schrägen Lage gerettet werden.

Die Winde funktioniert nach dem Prinzip des Kettenzuges. Während eine auf einer Trommel aufgewickelte 6mm Polyester-Dyneema Leine als Tragseil die Last aufnimmt, wird mittels eines textilen Zugseiles in Endlosform die Last auf- und abbewegt. Dabei wird die Person oder Last durch eine unabhängig voneinander wirkende doppelte Fallsicherung gehalten.

Sie ist in ihrer Funktion selbsterklärend und zeichnet sich durch ihre einfache Bedienung aus. Der Retter erkennt die Funktion der Winde sofort und kann sie, ohne zweiten unterstützenden Retter, sicher bedienen. Da die Winde nach dem Kettenzugprinzip arbeitet, erkennt jeder sofort die Funktion der Endlosleine. Zieht man an der einen Seite des Endlosseiles hebt die Winde, zieht man an der anderen Seite senkt die Winde. Die Bedienung des Endlosseiles der Winde ober- oder unterhalb des Anschlagpunktes wird vor dem Einsatz mit wenigen Handgriffen durch einfaches verdrehen des Deckels eingestellt.

Da die SWI-TEC 360° Rescue Industry ausschließlich in der Farbe Gelb gefertigt wird, ist eine eindeutige Unterscheidung zu den anderen SWI-TEC 360° Trommelwinden Personal-Lifter und Load gegeben. Die SWI-TEC Trommelwinde besitzt eine Zwangstragseilführung.

Aufbewahrung der Systemkomponenten im Spezialkoffer

Das Rettungssystem AuG-LifeGuard 360° mit dem Inhalt Universalanschlagpunkt U/S-WEA und SWI-TEC 360° Rescue Industry, wird vor der Auslieferung einer Qualitätsendkontrolle unterzogen und anschließend im Spezialkoffer verplombt.

Vor der Auslieferung wird die SWI-TEC Trommelwinde einer Qualitätsendkontrolle unterzogen und das System im Spezialkoffer verplombt.

Auf Grund der gesetzlichen Forderungen muss erst eine Überprüfung nach 5 Jahren erfolgen. Der Hersteller überprüft dann alle 5 Jahre das System gegen eine Wartungsgebühr.

 

Das System SWI-TEC 360° Personal-Lifter Industry dient zum Heben, Senken und Positionieren von Personen zu Wartungszwecken.

Das System SWI-TEC 360° Load Industry dient nur zum Heben und Senken von Lasten.

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0)4302-9691604

oder

+49 (0)173-3501329

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AuG Kiel GmbH